Read about: Artist book
2018
Circle of Looks

Aktionen und Artist Book

Im Fruehjahr und Sommer 2018 finden, initiiert durch die Kuenstlerinnen Carol Pilars de Pilar, Thyra Schmidt und Anne Schuelke und die Sozial- arbeiterin Adwoa Adjei, Aktionen mit Frauen aus Afghanistan, Armenien, Bengalen, Eritrea, Ghana, Georgien, dem Irak, dem Iran, Kirgisistan, Somalia, Syrien und Tschetschenien statt.
Die Frauen wohnen in einer von der Diakonie gefuehrten Unterkunft fuer gefluechtete Frauen. Zu den Aktionen laden die Frauen Gaeste ein. Sie kochen und essen zusammen.

Bei weiteren Aktionen produzieren die Frauen in Zusammenarbeit mit Carol Pilars de Pilar und Anne Schuelke auto/biografische Erzaehlungen in Text und Bild.
Waehrend der Aktionen haengt am Haus ein Plakat. Auf dem Plakat steht:
Zusammen sein und kochen und Philosophisches erzaehlen und ueber Krieg reden in einem engen Raum (und sieben Dolmetscherinnen sind anwesend). Das Plakat wurde von Thyra Schmidt gestaltet. Es kommuniziert mit der Umgebung und versteht sich als Aufforderung, Aehnliches anderswo zu wiederholen. Gleichzeitig steht der Plakattext in einem spannungsreichen Verhaeltnis zur gegenwaertigen Migrationspolitik.

Das Projekt laedt im Herbst 2018 in Kooperation mit dem Forum Freies Theater Duesseldorf zu einer diskursiven Veranstaltung ueber Flucht und Grenzereignisse, (Politik der) Freundschaft, Kunst und Engagement, ein.
Das Gespraech wird aufgezeichnet und transkribiert und Teil des Materials.
Die entstandenen Texte und Bilder werden von Thyra Schmidt und Anne Schuelke in einem Kuenstlerbuch zusammengeführt und oeffentlich vorgestellt:

Im NRW-Forum Duesseldorf findet vom 7. bis 10. Maerz 2019 eine Ausstellung der vielsprachigen Materialien (Bilder, Audios, Videos) und ein Artistbook-Release statt.

Bei den Aktionen, bei der diskursiven Veranstaltung und bei der Abschluss- veranstaltung sind Dolmetscherinnen anwesend.
Erzaehlungen und Erwartungen zirkulieren und es entsteht ein Circle of Looks.

Foerderer und Partner

Das Projekt Circle of Looks wird finanziert durch die Kunststiftung NRW,
die Diakonie Duesseldorf und das Kulturamt Duesseldorf und kooperiert mit dem NRW-Forum Duesseldorf, dem Forum Freies Theater Düsseldorf und dem Verein Intermigras Internationale Migrantinnen.

Das Projekt wird intensiv begleitet von Adwoa Adjei, Sozialarbeiterin, Fluechtlingsberatung der Diakonie Düsseldorf.
Informationen zu den Kuenstlerinnen
Anne Schuelke:
www.anneschuelke
Thyra Schmidt:
www.thyraschmidt.de


// close